Projektübersicht

Das Team des Frauenhauses Bayreuth möchte Frauen und Kindern mit der Anschaffung von 22 neuen Matratzen eine saubere und gute Schlafstätte bieten.
Es liegt uns sehr am Herzen, unseren kleinen Familien über die Sicherheit hinaus, Ordnung, Geborgenheit und Wohlbefinden zu vermitteln.

Kategorie: Soziales
Stichworte: Caritasverband, Matratzen, Frauenhaus, Aufmöbeln
Finanzierungs­zeitraum: 03.11.2017 07:00 Uhr - 01.02.2018 23:59 Uhr
Realisierungs­zeitraum: Q4 2017
Worum geht es in diesem Projekt?

Das Frauenhaus Bayreuth betreut und begleitet zehn Frauen mit und ohne Kinder, die häusliche Gewalt erlebt haben. Es bietet Schutz und Hilfe in Form von:

  • vorübergehender Wohnmöglichkeit,
  • Krisenintervention,
  • Beratung, Begleitung,
  • praktischer Hilfe
  • und pädagogischer Betreuung der Kinder.


Eine Aufnahme ist zu jeder Tages- und Nachtzeit gewährleistet.

Seit der Gründung vor 31 Jahren haben insgesamt über 4000 Frauen und Kinder in unserem Haus gelebt. Sie haben hier geschlafen und gespielt, gekocht und gewohnt.
Über 4000 Menschen sind ein- und ausgezogen, haben Spuren hinterlassen, die nicht mehr wegzuwischen sind, haben Möbel benutzt, die nicht mehr zu reparieren sind, haben Wohnraum abgewohnt, der dringend renoviert werden muss, haben Matratzen durchgelegen, die ausgewechselt werden müssen.
Darum: Möbeln Sie mit uns auf! Gestalten Sie mit uns neue und saubere Schlafplätze.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Ziel ist es das Frauenhaus von oben bis unten „aufzumöbeln“, damit zukünftig von Gewalt betroffene Frauen und Kinder sich in einer einladenden Umgebung sicher und geborgen fühlen.
Oft kommen die aufgenommenen Frauen aus einer Umgebung voller Chaos und Zerstörung. Umso wichtiger ist es, ihnen ein vorübergehendes Zuhause anzubieten, in dem sie ankommen und das Erlebte verarbeiten können.
Eine strukturierte und ansprechende Umgebung stabilisiert die Psyche und hilft den Frauen und Kindern sich zu erholen.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Jede vierte Frau erlebt Gewalt in der Partnerschaft. Niemand will Gewalt erleben. Sie nicht, wir nicht. Niemand.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das Team des Frauenhauses Bayreuth wird im Rahmen des „Aufmöbelprojektes“ (das ganze Haus soll renoviert werden) 22 neue Matratzen anschaffen und austauschen. Nach 31 Jahren durchgehender Belegung des Frauenhauses ist das eine Notwendigkeit.
Insgesamt müssen zehn Zimmer sowie ein Notzimmer neu bestückt werden.

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter dem Projekt stehen unsere drei Sozialpädagoginnen: Frau Nele Beck, Frau Regina Daser und Frau Christine Ponnath , sowie unsere Erzieherinnen Frau Bibi Bialas-Müller und Frau Welzel.; ganz besonders natürlich unsere Hauswirtschaftskraft Frau Corinna Köstler. Weiterhin der Caritasverband Bayreuth e.V. mit seinem Geschäftsführer Herrn Hermann Hinterstößer und seiner ersten Vorsitzenden Frau Stefanie Hellbach.