Projektübersicht

Das Ziel unseres Seminars ist es, bis März 2017, drei Formel 1 Modellautos herzustellen, und damit am regionalen Wettbewerb "Formel 1 in der Schule" erfolgreich teilzunehmen und unsere Sponsoren, Schule und das Team zu repräsentieren. Für die Umsetzung benötigen wir jedoch Unterstützung in Form von Geldspenden. Es sind bereits erste Entwürfe in Form eines 3D-gedruckten Autos entstanden. Diese können im Anhang eingesehen werden.

Kategorie: Allgemein
Stichworte: Schiller-Gymnasium-Hof, P-Seminar, F1inSchool, School, Formel 1
Finanzierungs­zeitraum: 02.01.2017 09:25 Uhr - 01.04.2017 23:59 Uhr
Realisierungs­zeitraum: Ende Februar 2017

Worum geht es in diesem Projekt?

In unserem Seminar geht es um den Bau eines Miniatur-Formel 1 Autos aus Balsaholz, das dann auf einer speziell angefertigten Rennbahn am Wettbewerb "Formel 1 in Schools" eingesetzt wird. Das Auto wird mit einer CO2-Kartusche angetrieben.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Das Ziel besteht darin, am Wettbewerb "Formel 1 in der Schule" erfolgreich teiltzunehmen und vom Regionalwettbewerb bis hin zum Internationalen Wettbewerb zu kommen.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Wir möchten nicht nur erfolgreich am Wettbewerb "Formel 1 in der Schule" teilnehmen, sondern uns auch die Zusammenarbeit im Team, kombiniert mit fachlicher IT-Kompetenz aneignen, die uns im späteren Berufsleben weiterhelfen. Deshalb ist es wichtig, dass unser Projekt unterstützt wird um uns diese Chance auf Fort- und Weiterbildung zu ermöglichen. Da das Seminar in den kommenden Jahren fortgesetzt wird, werden die Investitionen, die durch die Spendengelder ermöglicht werden, weiterhin genutzt.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Nach erfolgreicher Finanzierung werden wir neben notwendigen Fräsköpfen und 3D-Druckmaterialien einen Messestand, einen Windkanal und die Formel-1 Teststrecke erwerben.

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter unserem Projekt steht das Schiller-Gymnasium Hof, insbesondere das Projektseminar "Formel-1 in der Schule" mit insgesamt 16 teilnehmenden Schülerinnen und Schülern.