Projektübersicht

Skateplaza Naila - Bau einer modernen, integrativen, nachhaltigen und klimafreundlichen Skateanlage aus Ortbeton in der Ausprägung Streetplaza.

Kategorie: Sport
Stichworte: Klimafreundliche Freizeitbeschäftigung, Miteinander aktiv und passiv, Ortbetonplatz Streetplaza regional innovativ, Sport Spass und Aufenthalt, Initiative und Beteiligung junger Bürger
Finanzierungs­zeitraum: 25.09.2019 11:40 Uhr - 27.12.2019 12:00 Uhr
Realisierungs­zeitraum: bis September 2020

Worum geht es in diesem Projekt?

Aus der Initiative der aktiven Skatergemeinde aus Naila und Umgebung ist dieses grossartige Projekt entstanden. Nach 4 Jahren Hartnäckigkeit liegt nun endlich ein konkreter Plan vor, bei dem nur noch ein recht geringer Teil der Finanzierung offen ist.
Wenn im Sommer 2020 die Sportart Skateboarden bei den Olympischen Spielen zu sehen sein wird, wollen wir möglichst schon am Start sein!

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Skaten bringt Menschen verschiedenster Typen und Bevölkerungsschichten zusammen, die gemeinsam ihren Sport ausüben. Die Anlage ist frei zugänglich und für jedermann kostenlos nutzbar. Der Platz wird ein Treffunkt für Jugendliche und junge Erwachsene, egal, ob als Skater oder Zuschauer. Eingebettet in eine Umgebung voller sportlicher Angebote, Schulen und Gastronomie trägt hier eine attraktive und vielfältige Freizeitgestaltung zur positiven Wahrnehmung unserer Stadt und der ganzen Region bei.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Dieses Projekt zeigt zunächst der Jugend, dass Hartnäckigkeit, Fleiss und Engagement auch mal eine grossartige Sache bewirken können.
Skateboarden ist ein leicht zugänglicher, inklusiver Sport, der informell - also "unorganisiert" -, draussen und mit geringem Kostenaufwand ("immer mal ne neue Hose") ausgeübt wird. Als Ortbetonplatz errichtet, bereichert eine sichere, innovative und nachhaltige Sportanlage das Angebot in der Region.
Ein Grossteil der Finanzierung steht, sogar ein Fördertopf wurde angezapft, die Stadt Naila steuert bei und Spendengelder werden auch verwendet. Um die Finanzierunglücke zu schliessen, hoffen wir auf rege Teilnahme beim Crowdfunding :-)

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Wir bauen eine Skateanlage aus Ortbeton für alle Skatebegeisterten, aktive oder Zuschauer. Der Platz soll ergänzt werden mit Sitzgelegenheiten, einem Mülleimer und einem Unterstand für unerwartete Regengüsse. Sollte noch Geld übrig sein, könnte auf der Freifläche ein Spielangebot in Form eines Kletterfelsens entstehen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Initiatoren sind die aktiven Skater der Region,
Ansprechpartner Herr Christoph Hornfeck.
An seiner Seite und federführend bei Projektantrag und ähnlichem ist Frau Pößnecker, Angestellte der Stadtverwaltung Naila